Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Datenschutz

Fußballkreis Niederlausitz

Home | Soziales | Ehrenamt

Ehrenamt

Der DFB hat neben den "DFB-Ehrenamtspreis", der 1997 durch den DFB und seinen Landesverbänden eingeführt wurde, zusätzlich den Wettbewerb "Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt" eingeführt.

Zielgruppe sind für diesen Wettbewerb Kinder- und Jugendtrainer/innen, sowie Jugendleiter/innen zwischen 16 und 30 Jahren.

Voraussetzung für die Auszeichnung ist, dass der mögliche Preisträger in der laufenden Saison des Wettbewerbs tätig ist.

Alle Kreissieger der "Fußballhelden" werden seitens des DFB und dem DFB-Kooperationspartner "KOMM MIT" zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Spanien (Santa Susanna, Nähe Barcelona) eingeladen.

Der Fußballkreis Niederlausitz beteiligt sich an dieser neuen Aktion seit der Einführung.

Hier die Preisträger unseres Fußballkreises:

2018: Benjamin Goertz -
Kolkwitzer SV 1896
2017: Steven Semke -
SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
2016: Sarah Domann -
Spremberger SV 1862
2015: Steffen Klisch -
SV Fichte Kunersdorf

Mehr Infos erhälst Du hier direkt vom DFB: Link

 

Der Fußballkreis Niederlausitz beteiligt sich seit 1997 an der Aktion "Ehrenamt im DFB".

1997 startete der DFB und seine Landesverbände die "DFB-Aktion Ehrenamt" zur Förderung der ehrenamtlichen Tätigkeit im Fußballsport. Am Beginn der Aktivitäten standen der Aufbau eines Netzes von "Ehrenamtsbeauftragten" sowie die Auslobung des "Ehrenamtspreises". Beide Vorhaben wurden in den Jahren realisiert.

Bundesweit engagieren sich fast 400 Ehrenamtsbeauftragte in den Kreisen, Bezirken und Landesverbänden für diese Aktion. Über 350 ehrenamtliche Aktive aus den Vereinen wurden als Kreissieger für den Ehrenamtspreis jedes Jahr in den letzten zehn Jahren ermittelt. 100 davon wurden für herausragende Leistungen im DFB-Ehrenamtsclub aufgenommen. Mit den Aktivitäten rund um den Ehrenamtspreis ist der Informationsbedarf des Verbandes- und darüber hinaus- deutlich gewachsen (DFB-Infobrief Nr.01/98).

Wichtige Ziele bei der Gewinnung neuer ehrenamtlicher Mitarbeiterin und Mitarbeiter für den Fußballverein und die Motivation derer, die sich bereits engagieren - das sind die wichtigsten Ziele dieser Aktion. Aus dieser Erkenntnis heraus wurde der Vereinsehrenamtsbeauftragte (VEAB) 2003 ins Leben gerufen, der sich für die Belange des Ehrenamtes in seinen Verein einsetzen soll. Diese Schaffung der neuen Position des VEAB ist ein wichtiger Schritt in Sachen DFB-Ehrenamt.

21 Vereine hatten sich nach Aufruf des Ehrenamtsbeauftragten des Fußballkreises Niederlausitz gemeldet, aber nur 14 waren erschienen, um die erste Schulung für dieses neu geschaffene Amt durchzuführen. Leider muss festgestellt werden, dass die Aktivitäten dieser neuen Position sehr zu wünschen lässt. Ist es Unwissenheit der Vereinsfunktionäre oder mangelnde Unterstützung der Vorstände ihre VEABs bei ihrer Arbeit zu unterstützen?
Das diese neue Auszeichnungsform nur von rund 25 % der Vereine im FK Niederlausitz genutzt wird ist ungenügend. Die Kriterien werden jedes Jahr im Mitteilungsblatt des FK Niederlausitz veröffentlicht. Der Fußballkreis wird diesbezüglich im Winterhalbjahr 07/08 eine Schulung für die VEABs und für Neueinsteiger durchführen, um diesem Ehrenamt mehr an Präsenz zu verleihen.

Bernd Ospalek, Hans Sobek (Schorbus), Sybille Gorsitzki (FSV Viktoria 1897), Bernd Anderlik (Kolkwitzer SV 1896), Andre Schneider (SV Döbern) Marko Kobel (SV Werben 1892), Jens Hischke (FC Energie Cottbus), Lutz Gärtner (Kahrener SV 03), Jörg Kätzel (SG Willmersdorf), Steffen Glode (SV Preilack),  Ingolf Friebner (SG Groß Gaglow), Olaf Riedel (TSV Groß Schacksdorf)
Gesprächstafel mit den Platzierten des Ehrenamtes 2007
Der Kreissieger 2007 Hans Sobek SG Blau-Weiß Schorbus

 

Der diesjährige "Dankeschön-Lehrgang" fand am 30.11.2007 in der Sportgaststätte in Willmersdorf statt. (Der Sieger und die Platzierten finden Sie ebenfalls auf dieser Hompage).

Die einzige Frau in der Aktion DFB–Ehrenamt 2007 des FK Niederlausitz: Sybille Gorsitzki (FSV Viktoria 1897 Cottbus)

1997 startete der DFB und seine Landesverbände die "DFB - Aktion Ehrenamt" zur Förderung der ehrenamtlichen Tätigkeit im Fußballsport. So wurde am 23. Juni 1997 auf einer Tagung des DFB mit den Ehrenamtsbeauftragten der Landesverbände eine Grundkonzeption für die DFB - Aktion Ehrenamt festgelegt mit dem Ziel, diese auf dem DFB - Bundestag 1998 in Wiesbaden in die Satzung des DFB mit aufzunehmen. Dies geschah dann auch. In der Begründung wurde dieser Antrag wie folgt untermauert: Das Ehrenamt ist ein unabdingbarer Eckpfeiler des Fußballsports und seiner Organisation. Das Ehrenamt ist als Satzungsziel zu sichern. Seine Aufnahme ist daher geboten. Leider ist diese Satzungsänderung noch nicht in allen Landessatzungen der Landesverbände übernommen worden. Um diese neu eingeführte Aktion mit Leben zu erfüllen und dies auf die Basis zu übertragen wurden Fortbildungsangebote für Ehrenamtsbeauftragte der Kreise und Bezirke geplant mit dem Ziel, die Vermittlung von praktischen Arbeitshilfen für die Beratung mit den Vereinen zu Fragen rund um das Ehrenamt.

Mit der DFB Aktion Ehrenamt, die etwa 600 000 DM pro Jahr kostet und von unbefristeter Dauer sein soll, will der DFB vor allem junge Vereinsmitglieder ansprechen, ehrenamtlich tätig zu werden, um die Vereine auf diese Weise für die Zukunft mobil zu machen. Dafür hat der DFB ein Netz von 400 sogenannten Ehrenamtsbeauftragten, die in allen Fußballkreisen Deutschlands aktiv sind. Sie sind Ansprechpartner für die Vereine und ihre Mitglieder. Jährlich nehmen die Kreissieger an einem Dankeschön - Lehrgang der Landesverbände teil. Von diesen bundesweiten 360 Preisträgern erhalten 100 von ihnen die Mitgliedschaft im DFB - Ehrenamtsclub, welche auf ein Jahr befristet ist. Der Fußballkreis Niederlausitz stand dieser neuen DFB - Aktion sofort völlig offen.

(Beitrag ist Auszug aus der Festzeitschrift "10 Jahre Fußballkreis Niederlausitz 1992 - 2002)

Hier die bisherigen Kreissieger im DFB-Ehrenamt

DFB-Ehrenamtspreisträger des Fussballkreises Niederlausitz

1997  Sportkamerad Günter Anton
 SV Rot-Weiß 90 Forst
1998  Sportkamerad Roland Kramer  ESV Lok Cottbus
1999  Sportkamerad Marek Freitag  SG Willmersdorf
2000  Sportkamerad Berns Ospalek  BSV Cottbus Ost
(Mitglied im DFB-Ehrenamtsclub 100)
2001  Sportkamerad Michael Wahlich  SG Burg/Spreewald
2002  Sportkamerad Dieter Schulz  SG Groß Gaglow
(Mitglied im DFB-Ehrenamtsclub 100)
2003  Sportkamerad Lutz Stompler  SG Kiekebusch
2004  Sportkamerad Joachim Neubert  TSV Cottbus
2005  Sportkamerad Reinhard Paulig  SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
(Mitglied im DFB Ehrenamtsclub 100)
2006  Sportkameradin Gundula Stede  Welzower SV Borussia 09
2007  Sportkamerad Klaus Sobek  SG Blau-Weiss Schorbus
2008  Sportkamerad Bernd Robel  SG "Frischauf" Briesen
2009  Sportkamerad Matthias Albrecht  SV Blau-Weiß 07 Spremberg
2010  Sportkameradin Astrid Franke  SV Schwarz-Weiß Haasow
2011  Sportkamerad Hans-Joachim Schenker  Spremberger SV 1862
2012  Sportkamerad Reinhard Schmidt

 SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
(Mitglied im DFB-Ehrenamtsclub 100)
2013  Sportkameradin Anja Weberchen  SV Adler Klinge
2014  Sportkameradin Janet Kraft
 SV Lausitz Forst
2015  Sportkamerad Andreas Glodny
 SG Sielow
2016  Sportkamerad Uwe Böhm
 FSV Viktoria 1897 Cottbus
2017  Sportkamerad Frank Leopold
 TSV Groß Schacksdorf
2018  Sportkamerad Alexander Rosin
 SV Fichte Kunersdorf

 Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt

2015 Sportkamerad Steffen Klisch SV Fichte Kunersdorf
2016 Sportkameradin Sarah Domann Spremberger SV 1862
2017 Sportkamerad Steven Semke SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
2018 Sportkamerad Benjamin Goertz Kolkwitzer SV 1896

 

Das Anliegen des DFB-Ehrenamtes aus Sicht des DFB

Aktion Ehrenamt

Das Ziel der Kommission Ehrenamt ist es, die mehr als 26.000 Fußballvereine mit ihren etwa eine Million ehrenamtlichen Mitarbeitern für die zukünftigen Aufgaben rund um das Thema Ehrenamt zu sensibilisieren und ihnen für die Vereinspraxis geeignete Hilfen anzubieten.

Das Ziel: Vereine stark machen

Die DFB-Kommission Ehrenamt besteht aus ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und verschiedener Landesverbände sowie Vertretern der Deutschen Fußball Liga GmbH (DFL). Sie entwickelt und koordiniert die einzelnen Maßnahmen, die dann von den Landesverbänden und Kreisen umgesetzt werden.

Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere die Themen

Darüber hinaus hat die Kommission das Ziel, unter Einbeziehung der "Medienmagneten" Nationalmannschaft und Bundesliga, die Aufmerksamkeit der sportinteressierten Öffentlichkeit mit verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen auf das Thema "Ehrenamtliche Mitarbeit im Fußballverein" zu lenken.

Die Philosophie

Die DFB-Aktion Ehrenamt vertritt die Auffassung, dass ehrenamtliches Engagement keine "Selbstaufopferung" darstellen soll, sondern einen großen Nutzen für die Persönlichkeitsentwicklung der ehrenamtlich Tätigen bringen und Sinn stiften kann. Die "Ehrenamtlichen" erleben, dass durch ihr Handeln etwas bewegt wird und finden eine interessante Abwechslung zum (Berufs-)Alltag. Sie lernen neue Menschen kennen, arbeiten im Team und profitieren von Weiterbildungen.

Daher steht das menschliche Miteinander als besonderer Wert ehrenamtlicher Tätigkeit im Fußballverein im Mittelpunkt der Aktion.

Die Förderung des Ehrenamts ist ein Teil der DFB-Satzung. Im Jahr 2000 wurde durch Verankerung im §4 der DFB-Satzung die Pflege und Förderung des Ehrenamts zu einer festgeschriebenen Aufgabe des DFB. Im §4 heißt es nun: "Zweck und Aufgabe des DFB ist es insbesondere, das Ehrenamt zu pflegen und zu fördern."

(c) Fußballkreis Niederlausitz | Kontakt | Impressum Datenschutz